Protected PCI

Patientenmanagement

Patientenmanagement bei geschützter perkutaner Koronarintervention (PCI) - ein Überblick

Die Daten von mehr als 300.000 Fällen mit  Impella® Herzpumpen haben die Best Practices für einen teambasierten Ansatz beim Patientenmanagement geprägt. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Aspekte des Patientenmanagements, einschließlich des Managements für den Zugang, der Positionierung und Repositionierung der Herzpumpe, das Management von Alarmen, Weaning und Therapieeskalation sowie dem Management des Purgesystems.

 

Umgang mit Hochrisikopatient:innen im Katheterlabor

Verbesserung der Patientenergebnisse: Ein umfassender Leitfaden für das prä- und periprozedurale Patientenmanagement auf dem Gebiet der geschützten Hochrisiko-PCI

Standardisierte präprozedurale klinische Untersuchung für geschützte perkutane Koronarinterventionen

Standardisierte präprozedurale klinische Untersuchung für geschützte perkutane Koronarinterventionen

Dieser Artikel beschreibt die präprozedurale Vorbereitung mit besonderem Schwerpunkt auf bildgebenden Verfahren für das Screening und den geführten Gefäßzugang bei Patient:innen, die sich einer Protected PCI unterziehen.

Definition der optimalen Revaskularisierungsstrategie bei geschützten Hochrisikoeingriffen mit Impella® Herzpumpen

Definition der optimalen Revaskularisierungsstrategie bei geschützten Hochrisikoeingriffen mit Impella® Herzpumpen

Dieser Artikel befasst sich mit den optimalen Revaskularisierungsstrategien für Patient:innen, die sich einer Protected PCI unterziehen.

Optimale Strategien für Notfall- und Komplikationsmanagement bei geschützten perkutanen Koronarinterventionen mit Impella Herzpumpen

Optimale Strategien für Notfall- und Komplikationsmanagement bei geschützten perkutanen Koronarinterventionen mit Impella Herzpumpen

In diesem Artikel beschreiben die Autor:innen Techniken für die Entfernung der Impella Herzpumpe mit oder ohne Vorverschluss. Sie erörtern, wie Komplikationen im Zusammenhang mit einem großlumigen femoralen Zugang vermieden und bewältigt werden können.

 

Antikoagulation unter Einsatz von Mikroaxialflusspumpen bei geschützten PCI-Verfahren

Management der Zugangsstelle und Positionierung der Impella Herzpumpe

 

Management der Zugangsstelle

Die Beurteilung der Zugangsstelle für die Impella Herzpumpe und die Durchführung der vorgeschlagenen Maßnahmen können helfen, Komplikationen zu vermeiden.

 

Beurteilung der Position der Impella Herzpumpe mit Echo

Nutzen Sie die Echokardiographie, um die Positionierung der Impella Herzpumpe zu beurteilen und mehr über das Aussehen der Komponenten zu erfahren.

 

Ableitung der LV-Wellenform und Berechnung der LVEDP

Erfahren Sie in diesem Video mehr darüber, wie die LV-Wellenform abgeleitet und der LVEDP berechnet wird

Zusätzliche Dienstleistungen

Impella Connect®

Ihre cloudbasierte Fernüberwachung des Status der Impella Herzpumpe, um die Patientenergebnisse zu verbessern. Mit Impella Connect können Patienten jederzeit von jedem internetfähigen Gerät von autorisiertem Krankenhauspersonal kontrolliert werden.

Clinical Support Center

Ihr Clinical Support Center für klinische und technische Unterstützung rund um die Uhr. Wenden Sie sich an das Clinical Support Center (CSC) unter +800 0 22 466 33 (EU), wenn Sie Unterstützung beim Patientenmanagement benötigen, um die bestmöglichen Ergebnisse für Ihre Patienten zu erzielen.

NPS-1351

This information is intended for use by customers, patients, and healthcare professionals in [region] only. We recognize that the Internet is a global communications medium; however, laws, regulatory requirements, and product information for medical products can vary from country to country. The product information included here may not be appropriate for use outside [region], and the information from other sites you visit may not be appropriate for use in [region].